Das Antiquariat Schaper kauft und verkauft seit 1928 antiquarische Bücher.

Schwerpunkte des Angebotes sind:
Literatur in schönen und sauberen Ausgaben,
Gesamtausgaben der Weltliteratur,
Geschichte und Geographie,
Kunstbücher, Musik, Fotografie, Architektur,
Bücher über Hamburg,
Philosophie und Religionen,
Pressendrucke, Illustrierte Bücher, Bibliophile Bücher,
Bücher in schönen Einbänden.

Sie finden bei uns immer besondere Bücher, die Substanz haben und erstklassig erhalten sind.
Besuchen Sie uns! Oder werfen Sie einen Blick in unseren

Onlineshop

Und wenn Sie Bücher verkaufen möchten, sprechen Sie uns an.
Dietrich und Brigitte Schaper

+49 (0) 40 34 50 16
buch@antiquariat-schaper.de

Unsere Öffnungszeiten sind:

Montag-Freitag 11-19 Uhr
; Samstag 11-16 Uhr

Katalog »Weihnachten 2018« als PDF zum herunterladen

»[…] Auch beim Areal um den Dammtorbahnhof ergeht es mir so. Vor allem diese merkwürdige Brücke über die Straße, über die man zum Cinemaxx-Kino gelangt, hat es mir angetan. Sie schwankt leicht, wenn man drüberläuft, man spürt so die Bewegung, das Auftreten der anderen. Ich finde das verstörend, aber auch lustig, eine Empfindung, die sich in dieser Form nur an diesem Ort einstellen kann. Unter der Brücke hat sich ein kleines Buchantiquariat geduckt, man kann ins Schaufenster gucken und dann gleich runter zum Bahnsteig der U1 gehen. Diese verwinkelte Topografie, eigentlich unlogisch und befremdend, ist für mich Heimat.«
(Daniel Haas »Schweren Herzens« in DIE ZEIT, Nr. 34, 2018)

 

»The more that you read, the more things you will know. The more that you learn, the more places you’ll go.«
(Dr. Seuss)

 

»[…] „Was willst du denn in der StaBi?!“ hatte mich […], Der Lachende Advokat, gefragt. „Die haben doch keine Bücher.” (Ich war ihm auf dem Weg dorthin begegnet, sollte man vielleicht, um den Erzählfluß angemessen zu unterbrechen, nachschieben.) Auf dem Rückweg kehrte ich in der Hamburger Fundgrube für Bücherfreunde ein, hörte mir von Herrn Schaper das obligatorische „Das hätte ich Ihnen gleich sagen können” an, und dann sagte er: „Was wäre es denn gewesen?” Ich sagte es ihm, er griff ohne hinzusehen hinter sich und gab es mir: „So macht man das.”«
(Harry Rowohlt in einem Brief vom 9. 12.2008) 

Ein wirklich netter Laden mit einem ausgesucht gutem Programm. Hier wird man fündig und lohnt immer wieder einen Besuch, wenn ich in Hamburg bin.
(Thomas Müller, München)